Im Jahr 2016 veranstaltete die FF Pirka-Windorf, unter ABI Alois KIRCHBERGER, die alljährliche Abschnittsübung im Abschnitt V.

Dank eines Industriebetriebes in Neupirka war in der Vorbereitungsphase schnell ein vielseitiges Übungsobjekt für eine Übung in dieser Dimension gefunden. 99 Kameraden von neuen Freiwilligen Feuerwehren und 6 Mitglieder des Roten Kreuzes waren bei dieser Übung bei vier verschiedenen Szenarien voll gefordert.

Um 18:12 Uhr wurde die FF Pirka-Windorf zu einem BMA-Alarm alarmiert. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um keinen Fehl- oder Täuschungsalarm handelte und so wurde die FF Seiersberg (lt. Alarmplan im „Ernstfall anzufordern“, jedoch nicht im Abschnitt V), das ELF GU und das Rote Kreuz nachalarmiert. Durch die Rauchentwicklung, die Neugier und die daraus folgende Unachtsamkeit vorbeifahrender Fahrzeuge ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei PKW und eingeklemmten Personen im südlichen Bereich des Betriebsgeländes und drei weitere Feuerwehren (Wundschuh, Zwaring-Pöls und Lieboch) alarmiert.

Im Zuge der weiteren Erkundung wurde in einem weiteren Anlagenteil starke Rauchentwicklung bemerkt und eine vermisste Person auf dem Dach des 24 Meter hohen Tanklagers gemeldet. Zur Bewältigung dieser Szenarien wurden die restlichen vier Feuerwehren (Dobl, Tobelbad-Haselsdorf, Zettling und Unterpremstätten) alarmiert.

Ziele:
-          Kennenlernen des Betriebsgeländes
-          Menschenrettung und umgreifende Brandbekämpfung unter Einsatz von schwerem Atemschutz
-          Inbetriebnahme der neuen Steigleitung im Betriebsgelände mit Wasserbezug über den Firmeneigenen Brunnen
-          Absichern, Retten eingeklemmter Personen und bergen verunfallter Fahrzeuge
-          Retten einer Person aus großer Höhe

Durch den umfassenden und effizienten Einsatz der alarmierten Kräfte konnten die Ziele zur vollsten Zufriedenheit von BR Günter DWORSCHAK, ABI Alois KIRCHBERGER, der Standortleiter, der Brandschutzbeauftragte und BGM Werner BAUMANN erreicht werden.

Eingesetzt waren:
ELF GU
FF Pirka-Windorf
FF Seiersberg
FF Unterpremstätten
FF Zettling
FF Wundschuh
FF Zwaring-Pöls
FF Dobl
FF Lieboc
FF Tobelbad-Haselsdorf mit insgesamt 99 Mann
RK Seiersberg
RK Kalsdorf mit insgesamt 6 Mann/Frau

BR Günter DWORSCHAK, BGM Werner BAUMANN, sowie der Standortleiter, der BSB und die Belegschaft des Industriebetriebes

Nochmal ein herzliches Danke an alle teilnehmenden Feuerwehrkameraden und das Rote Kreuz, sowie an die Betriebsleitung für die Möglichkeit diesen so umfassend zu beüben und die anschließende Versorgung der eingesetzten Kräfte im Rüsthaus der FF Pirka-Windorf.